Basel

philipp kurzke

rahmentrommeln, cajón-workshop

philipp kurzke
Unterricht und Kurse mit philipp kurzke
myspace.com/philippkurzke

der zuwendung zur perkussion ging eine umfassende klassische ausbildung voraus. philipp kurzke ist studierter cellist, pianist, ausgebildeter sänger und chorleiter. die große liebe zur perkussion schöpft ihre tiefe aus diesem umfangreichen erfahrungsschatz in klassik, jazz und popularmusik.

mit seinen ensembles the yankeles, maja & the jacks, chimichurri und matou noir, prägt philipp kurzke einen neuen sound in repertoires aus weltmusik, jazz, pop und klassik.

die zusammenarbeit und förderung durch den freiburger perkussionisten murat coşkun und das internationale rahmentrommelfestival tamburi mundi, führten immer wieder zu konzertanten begegnungen mit internationalen stars aus weltmusik und jazz, wie michel godard, zohar fresco, sisu percussion ensemble, enkhjargal dandarvaanchig, abbos kosimov, bettina castano und vielen weiteren Musikerinnen und Musikern.

stilistisch ist kurzke geprägt von der intensiven auseinandersetzung mit der folklore lateinamerikas. samba, salsa, son, cumbia, aber auch viele weniger bekannte stile wie chacarera und zamba (argentinien), joropo (venezuela), oder die peruanischen stile festejo und landó haben deutliche spuren hinterlassen.

mit der rahmentrommel hielt schließlich die orientalische trommelkultur als weiteres spezielgebiet einzug in kurzkes musikalisches schaffen. 2017 erhielt er den „frame drum award“ des tamburi mundi festivals.

philipp kurzke ist dozent des internationalen festivals für rahmentrommeln tamburi mundi und dozent für orientalische percussion und cajon an der musikwerkstatt basel. mit der freiburger rahmentrommelgruppe rief er 2011 ein fortlaufendes kursangebot für rahmentrommeln ins leben.

ensemble - tätigkeit:
matou noir, chimichurri,  maja & the jacks, the yankeles.


tanzkellerhölle
tanzkellerhölle
matou noir
2015
Unplugged
Unplugged
maja and the jacks
2014
amaluma
amaluma
karin jana beck & matthias gerber
2013
chimichurri
chimichurri
2012
breuninger: christmas tunes
breuninger: christmas tunes
2011
Maja Hebig: Maybe Time
Maja Hebig: Maybe Time
2010

Maja Hebig (voc), Giovanni Marchesiello (sax), Boris Lau (p), Philipp Schiemenz (cello), Philipp Kurzke (perc), Stefan Schinow (g)

la banda trunca
la banda trunca
2010
freiburg tapes: volume 5
freiburg tapes: volume 5
2010
unduzo: war doch nicht so schwer
unduzo: war doch nicht so schwer
www.unduzo.de
2009
Kultur Basel/kulturelles.bl